Eckdaten

1948 Gründung des Bauer Frischdienstes als eigenes Profit Center der

Molkerei Bauer. Das damalige Verkaufsteam bestand aus einem Fahrer

und einem Fahrverkäufer. Zunächst war das Geschäft auf die regionale Verteilung der Milchprodukte aus eigener Herstellung, wie Käse, Quark,

Butter und Sahne ausgerichtet.

 


1971 Es erfolgte ein kontinuierlicher Ausbau der Sortimente und

Aufnahme weiterer Lieferanten. Der Verkauf erfolgte weiterhin ab Wagen.

 


1978 Umstellung der Auftragseinholung auf  Vorverkauf, d.h. auf persönliche oder telefonische

Auftragseinholung mit Belieferung am Folgetag.

 


1990 Die intensive Filialbelieferung des Lebensmitteleinzelhandels führte zum Neubau

eines zweiten Frischdienstlagers in Wasserburg.

 

 

Ab 1990 Die zunehmenden Konzentration des Lebensmittelhandels und die damit

verbundene Warenversorgung über eigene Frischdienstläger nutzte der Bauer Frischdienst

für eine grundlegende Neupositionierung. Neue Kundengruppen aus dem Bereich Großverbraucher,

Betriebs- und Sozialverpflegung, Gastronomie und Hotellerie wurden erschlossen.

 


1995 Übernahme der Frischdienstzentrale Bayern. Die Belieferung in allen Teilen Bayerns

und Österreich wurde möglich.


2003 Gründung der COMO GmbH in Mainz als nationale Vertriebsplattform


2009 Rechtliche Verselbstständigung und Gründung der Bauer Frischdienst GmbH. Mit dem Bezug eines neuen Frischdienstlagers in Wasserburg gelingt der Einstieg in die TK Distribution.

 

2010 Durch die Integration des Walker Frischdienst wird die Kompetenz der Gastronomie Belieferung in München verstärkt.

 

 

2014 Durch die Integration der Kunden des Allgäu Frischdienst konnte das Vertriebsgebiet Allgäu ausgebaut werden.

 

Auf 8.500 qm Lagerfläche werden derzeit ca. 6.000 Artikel lagernd sowie 4.000 Artikel just-in-time von über 140 Mitarbeitern umgeschlagen.

 

 


runde ecken unterkante